· 

Die klugen Papageien ...

... Weisheiten zum NachDENKEN - Part I

Es war einmal ein Mann, der liebte Papageien über alles. Eines Tages beschloss er, die klügsten Papageien der Welt zu züchten und kaufte zwei Papageieneier. Diese legte er in einen Brutkasten und wartete geduldig darauf, dass die Küken schlüpften. Er zog sie groß und brachte ihnen alles bei, was er wusste. Sie lernten Naturwissenschaft und Geschichte, und auch klassische Musikstücke spielte der Mann ihnen vor. Die beiden waren sehr gelehrig und verstanden schnell, was von ihnen verlangt wurde.

So wuchsen die Papageien heran und wussten im Lauf der Zeit mehr und mehr, und als sie ausgewachsen waren, waren sie so klug wie mancher Mensch nicht. Sie konnten zum Beispiel die Symphonien von Beethoven perfekt wiedergeben, sie kannten die Newton’schen Gesetze und alle möglichen komplizierten Formeln auswendig.

Eines Tages aber starb ihr Lehrer, und die beiden Papageien blieben alleine im Haus zurück. Als die Verwandten des Mannes kamen, um sein Nachlass zu ordnen, fand sich niemand, der sich um die Papageiene kümmern wollte. So stellten sie den Käfig ans Fenster und öffneten die Käfigtür. Die beiden klugen Papageien hüpften heraus und flatterten geschwind auf einen Baum vor dem Fenster. Sie kletterten von Ast zu Ast und kamen schließlich fast in der Baumspitze an, auf der ein fremder wilder Papagei saß.

Die beiden Klugen begannen eine Unterhaltung. „Wir sind sehr gebildete Papageien, wir verstehen etwas von Naturwissenschaft, von Literatur und auch von Musik“, ließen sie den wilden Papagei wissen. Dieser war sichtlich beeindruckt, und die beiden prahlten immer weiter mit ihren Talenten und sagten Gedichte und Formeln auf. Staunend verfolgte der wilde Papagei die Vorführung der beiden klugen Papageien. Die wussten so viel und er so wenig.

Gerade als die beiden eine schwierige klassische Musikkomposition zum Besten gaben, sah der wilde Papagei aus dem Augenwinkel eine Katze am Fuß des Baumes sitzen. Sie hatte die Vögel erblickt und schickte sich an, den Stamm hinaufzuklettern. Der wilde Papagei fragte die beiden klugen Papageien: „Versteht ihr beiden denn auch etwas vom Fliegen?“

„Selbstverständlich. Der Luftdruck unter unseren Flügeln ist höher als darüber, und das befähigt uns zu fliegen“, erklärten sie großspurig. „Nein, nein, nicht die Theorie - ich meine, könnt ihr wirklich fliegen?“, fragte der wilde Papagei. „Nein, aber wir wissen so vieles, da kommt es auf diese eine Kleinigkeit sicher nicht an“, erwiderten die beiden Papageien selbstbewusst.

In diesem Moment breitete der wilde Papagei seine Flügel aus und schwang sich in die Luft. Als er hoch über dem Baum schwebte, rief er den beiden klugen Vögeln zu: „Ihr wisst wirklich eine Menge, aber worauf es wirklich ankommt, davon habt ihr keine Ahnung. Ein gutes Leben euch!“

(Indische Weisheit - Autor unbekannt - aus einem Buch von Rawat)

Nicole Richardson

Gesundheitspraktikerin (BfG)

Impulsgeberin

SPRUCH DES MOMENTS

 "Der Weise braucht nicht krank gewesen zu sein, um den Wert der Gesundheit zu erkennen."
(Arabisches Sprichwort)

 

 


Hinweis:

Ich arbeite nicht als Medizinerin oder Therapeutin. Meine Anwendungen ersetzen keinen notwendingen Arzt- oder Heilpraktikerbesuch, ärztliche Therapie,  oder Diagnostik . Heilversprechen jeglicher Art gebe ich nicht. Die Krankenkassen übernehmen die Kosten leider nicht und sind daher privat zu tragen. Alle hier angebotenen Anwendungen stellen eine wertvolle Ergänzung zur Erlangung und Erhaltung des körperlichen und seelischen Wohlbefindens dar und dienen der Gesundheitsprävention. Bei ernsthaften körperlichen oder psychischen Beschwerden empfehle ich, einen entsprechenden Arzt oder Heilpraktiker zu konsultieren.